Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Schwestern und Pfleger,
sehr geehrte Damen und Herren!

Aktuell zeigt sich international ein zunehmendes Interesse für die Heimdialyse, insbesondere für die Peritonealdialyse (PD). Weltweit liegt der Anteil derzeit bei 12 %. Deutschland bildet im europäischen Vergleich trotz des leichten Anstiegs auf 6 % weiterhin das Schlusslicht. Die Industrie investiert in die Heimdialyseverfahren und sieht darin eine Zukunft.

Der 12. Kölner KfH-Heimdialysekongress geht auf die Demografie unserer Patienten ein und stellt sich die Frage, was können wir von anderen Ländern lernen? Warum ist in Dänemark der Heimdialyseanteil fast fünf Mal so hoch wie in Deutschland? Wie ist es zu erklären, dass sich der Anteil in der Schweiz in fünf Jahren auf 15 % verdoppelt hat? Was ist zu tun, um assistierte Peritonealdialyse in Deutschland so zu etablieren wie in Frankreich, um damit auch Menschen mit Einschränkungen ein Heimdialyseverfahren zu ermöglichen?

Welche Rolle spielt Verantwortung für Patienten und Therapeuten im Rahmen der Selbstbehandlung? Können neue Dialysatlösungen helfen, das Peritoneum zu schützen und dadurch die Therapie mit PD verlängern? Welche Installationsmaßnahmen sind bei einem zukünftigen Heimhämodialyse (HHD) Patienten zu Hause erforderlich? Wie etabliert man ein Heimhämo- oder ein Peritonealdialyseprogramm in der Niederlassung?

Wussten Sie, dass 60 % der niereninsuffizienten Kinder mit Heimdialyse (PD) behandelt werden? Mit 18 Jahren müssen sie entweder schon transplantiert sein oder mit einem Dialyseverfahren in die Erwachsenennephrologie wechseln – Transition ist die Aufgabe an dieser Schnittstelle. Heimdialysetraining bei Sprachbarrieren ist eine große aktuelle Herausforderung.

In der Podiumsdiskussion werden wir gemeinsam mit Betroffenen und professionell Tätigen die verschiedenen Facetten der Heimdialyse beleuchten und einen Blick in die Zukunft wagen. Wir haben damit hoffentlich Ihr Interesse geweckt, denn ein solcher Kongress lebt von Ihrer Teilnahme

Melden Sie sich rasch an, kommen Sie nach Köln und diskutieren Sie mit uns.

Wir würden uns freuen, Sie am 20. und 21. April 2018 in Köln begrüßen zu dürfen!

Dr. Benno Kitsche

Dr. Benno Kitsche

Dr. Frank Merkel

Dr. Frank Merkel

Dr. Michael Nebel

Dr. Michael Nebel

10:30 Uhr
Begrüßung
Dr. med. Benno Kitsche, Köln-Merheim
10:45 Uhr
Verantwortung – der Schlüssel zu mehr Lebensqualität
Dr. phil. Matthias Kitsche, MA, Köln
11:15 Uhr
Heimdialyse – Quo vadis?
Prof. Dr. med. Dieter Bach, Neu-Isenburg
11:45 Uhr
Antiinfektiva – Therapie in der PD i. p. oder i. v.?
Mag. pharm. Dr. Gunar Stemer, MBA, aHPh, Wien
12:15 Uhr
ISPD Guidelines – Was ist neu, was ist anders?
Prof. Dr. med. Thomas Mettang, Wiesbaden
12:45 Uhr
Innovationen in der Heimdialyse: Vorgestellt wird eine neue Idee zur sicheren Konnektion / Diskonnektion in der PD bei Einschränkungen der Patienten
Dr. sc. techn. ETH Sandra Neumann, Zürich
13:00 Uhr
Mittagspause
14:00 Uhr
NxStage eine neue Heimhämodialyseoption? | Daily use for all patients or good holiday assistance? – Erfahrungen aus Dänemark
Dr. med. Inge Eidemak, MD, PhD, Kopenhagen
14:30 Uhr
Assistierte Heimdialyse: Konzepte und Erfahrungen
Prof. Dr. med. Wolfgang Pommer, Berlin
15:00 Uhr
Aktuell – Heimdialysetraining bei Sprachbarrieren – Aus dem Kinderzentrum HH
PD Dr. med. Jun Oh, Hamburg
15:30 Uhr
Störungen des Knochen- und Mineralhaushalts: Was ist neu?
Prof. Dr. med. Markus Ketteler, Coburg
16:00 Uhr
Kaffeepause

16:20 Uhr

Workshop PET Test - standardisiert – praktisch
Conny Mikut, Köln-Merheim/Bad Laer

Workshop Heimhämodialyse – Was ist zu Hause erforderlich? Technik / Hygiene
Jürgen Frohme, Köln-Merheim
Andreas Canisius, Neu-Isenburg

Workshop Aufbau eines PD-Programms in der Praxis – Geht das?
Dr. med. Stefanie Sörensen, Nürnberg

17:20 Uhr
Podiumsdiskussion: Heimdialyse 2020 – Wohin geht die Reise? Patient, Angehörige, Pflege, Arzt, Sozialarbeiter, Techniker, Logistiker
Gesprächsleitung: Dr. med. Frank Merkel, MHBA, Köln-Merheim
19:00 Uhr
Abendessen (buchungspflichtig)

Das Programm des 12. Kölner KfH-Heimdialysekongresses können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

09:00 Uhr
Neues aus dem Peritonealbiopsieregister DGfN
Prof. Dr. med. Kerstin Amann, Erlangen
09:30 Uhr
Online-Daten in der Heimdialyse. Wie gewinnen – Wie schützen?
Prof. Dr. med. Dominik Alscher, Stuttgart
10:00 Uhr
„Wenn ich 18 bin!“ Der schwierige Weg für Patienten von der Kindernephrologie in die Erwachsenennephrologie
PD Dr. med. Ulrike John, Jena
10:30 Uhr
Aufbau eines Heimhämodialyse-Programms in der Niederlassung, wie geht das?
Dr. med. Thomas Schneider, Stuttgart
11:00 Uhr
Kaffeepause
11:20 Uhr
Zurückhaltung in der Heimdialyse in Europa ist nicht gerechtfertigt! | INTEGRATED – First results of an international project when switching between the various possible options of renal replacement therapy
Prof. Dr. med. Wim van Biesen, MD, PhD, Gent
11:50 Uhr
Kann durch eine neue zytoprotektive PD-Lösung die Therapiezeit an PD verlängert werden? Erste klinische Daten aus Wien
Prof. Dr. med. Andreas Vychytil, Wien
12:20 Uhr
Welche Rolle spielt die Heimdialyse beim „Kardiorenalen Syndrom“?
Prof. Dr. med. Vedat Schwenger, Stuttgart
12:50 Uhr
Verdopplung der PD-Zahlen, wie geht das? – „Schweizer Modell“
Prof. Dr. med. Stephan Segerer, eMBA, UZH, Aarau / Zürich
13:20 Uhr
Verabschiedung
Dr. med. Frank Merkel, MHBA, Köln-Merheim
13:30 Uhr
Mittagessen

Das Programm des 12. Kölner KfH-Heimdialysekongresses können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Die Teilnahmegebühren für den 12. KfH-Heimdialysekongress betragen:

für Pflegekräfte, Studenten und Assistenzärzte€ 80,00
für Ärzte€ 120,00

Hinweis: Für die Teilnahme am gemeinsamen Abendessen am 20. April 2018 wird KfH-externen Teilnehmern eine Pauschale in Höhe von € 30,00 berechnet.

Die Anmeldung zum Kongress erfolgt direkt auf den Seiten der wikonect GmbH, die Sie wie folgt erreichen:
zur Anmeldung für KfH-Mitarbeiter
zur Anmeldung für KfH-Externe

Sie haben bereits die Voranmeldung genutzt? In diesem Fall ist eine neuerliche Anmeldung nicht erforderlich - wir kommen kurzfristig auf Sie zu.

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Erfolgreich ankommen.
Ab 99 Euro mit dem Veranstaltungsticket deutschlandweit.

Wir bieten Ihnen in Kooperation mit der Deutschen Bahn ein exklusives Angebot für Ihre bequeme An- und Abreise zum 12. KfH-Heimdialyse Kongress nach Köln.

So wird für Sie Reisezeit ganz schnell zu Ihrer Zeit. Nutzen Sie Ihre Hin- und Rückfahrt einfach zum Arbeiten, Lesen oder Entspannen. Für was Sie sich auch entscheiden, Sie reisen in jedem Fall mit dem Veranstaltungsticket im Fernverkehr der Deutschen Bahn mit 100% Ökostrom.

Vom Hauptbahnhof Köln sind es nur 500 m Fußweg zum Köln Marriott Hotel, Johannisstraße 76-80, 50668 Köln.

Der Preis für Ihr Veranstaltungsticket zur Hin- und Rückfahrt beträgt:

mit Zugbindungvollflexibel
2. Klasse€ 99,-€ 159,-
1. Klasse€ 139,-€ 199,-

Buchen Sie Ihre Reise bequem online [1],[2]:

BahnCard-, BahnCard Business- oder bahn.bonus Card Inhaber erhalten auf das Veranstaltungsticket bahn.bonus-Punkte. Weitere Informationen unter www.bahn.de/bahn.bonus.

Wir wünschen Ihnen eine gute Reise!

[1] Telefonische Buchung unter der Service-Nummer +49 1806 311153 mit dem Stichwort „Medizinerkongress“. Bitte halten Sie Ihre Kreditkarte zur Zahlung bereit. Die Hotline ist Montag bis Samstag von 7:00 - 22:00 Uhr erreichbar, die Telefonkosten betragen 20 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, maximal 60 Cent pro Anruf aus den Mobilfunknetzen.[2] Beachten Sie bitte, dass für die Bezahlung mittels Kreditkarte ein Zahlungsmittelentgelt entsprechend Beförderungsbedingungen für Personen durch die Unternehmen der Deutschen Bahn AG (BB Personenverkehr) erhoben wird.

Mit dem PKW

Über die Autobahn A3 (Oberhausen / Frankfurt) bis Kreuz Köln-Ost, um dann den Schildern Richtung Köln-Zentrum auf B 55a folgen und die Ausfahrt Zentrum / Niehl nutzen. An der Gabelung halten Sie sich rechts auf Niederländer Ufer/B 51 und folgen der Straße. Biegen Sie rechts in die Goldgasse und nutzen Sie die erste Ausfahrt im Kreisverkehr zur Johannisstraße.

Das Köln Marriott Hotel befindet sich auf der rechten Seite.
Parkgebühren auf dem Hotelgelände:
2,50 € / Stunde
25,00 € / Tag

Marriott Hotel Köln
Johannisstraße 76-80
50668 Köln
Telefon +49 221 94222-0

Für den 12. Kölner KfH-Heimdialysekongress wurde ein Zimmerkontingent im Tagungshotel eingerichtet. Ihr Zimmer können Sie bequem online buchen.

Veranstalter

KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.
Martin-Behaim-Str. 20
63263 Neu-Isenburg
Tel.: +49 6102 359-0
E-Mail: info@kfh-dialyse.de
Internet: www.kfh.de

Wissenschaftliche Leitung

Dr. med. Benno Kitsche
Dr. med. Frank Merkel
Dr. med. Michael Nebel

Ansprechpartner

Dr. med. Benno Kitsche
Facharzt für Innere Medizin/Nephrologie
Leiter des KfH-Nierenzentrum Köln-Merheim
Beauftragter des Vorstands zur Weiterentwicklung und Förderung der Heimdialyse
Email: benno.kitsche@kfh-dialyse.de

Organisation & Teilnehmerregistrierung

wikonect GmbH
Hagenauer Straße 53
65203 Wiesbaden
Tel.: +49 611 204809-0
E-Mail: kfh-heimdialysekongress@wikonect.de
Internet: www.wikonect.de

Projektleitung: Eva Ehlert
Teilnehmerregistrierung und Referentenbetreuung: Juliane Heinlein

Impressum

Adresse
KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.
Martin-Behaim-Straße 20
63263 Neu-Isenburg

Telefon: (06102) 359-0
Telefax: (06102) 359-344
E-Mail: info@kfh-dialyse.de

Vorstand des KfH
Prof. Dr. med. Dieter Bach (Vorsitzender)
Thorsten Ahrend
Dipl. Kfm. Dr. med. Boris Rapp
Dr. jur. Katrin Remes

Rechtsform
Das KfH ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein.
Vereinsregisternummer: VR 1773, Registergericht Offenbach
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 113598500

Hinweis gemäß §6 MPBetreibV - Beauftragter für Medizinproduktesicherheit
E-Mail: medizinproduktesicherheit@kfh-dialyse.de

Finanzierung der Website
Diese Website wird vollständig aus den Mitteln des KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V. finanziert.

Werbung
Diese Website ist werbefrei. Sie wird nicht durch Werbung oder Sponsoring finanziert.

Redaktion
KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V.
Stabsstelle Kommunikation

Telefon: (06102) 359-492
Telefax: (06102) 359-451
E-Mail: internet-redaktion@kfh-dialyse.de

Urheberrechte
Texte, Bilder, Grafiken sowie die Gestaltung unserer Internetseiten sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechts ist ohne Zustimmung des KfH unzulässig. Das gilt insbesondere für jede Form der Vervielfältigung von Inhalten und der Nutzung von Inhalten in anderen Zusammenhängen.

Bild-/Bewegtbild-Nachweise
KfH e.V., davis - Fotolia und arsdigital - Fotolia (Hintergrund-Videos Tag/Nacht)

Datenschutz

Das KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V. (KfH) möchte mit seinem Internetauftritt Interessenten umfassend und kompetent über seine Leistungen sowie über Gesundheitsthemen informieren. Im Rahmen dieser Aufgabe, der Kommunikation mit Ihnen, erhalten wir technische und freiwillig von Nutzern gegebene Informationen. Mit dieser Datenschutzerklärung wollen wir deutlich machen, welche Angaben das KfH für welche Zwecke nutzt.

I. Welche Informationen speichern und nutzen wir?
Wir erheben in der Regel anonyme Kollektivdaten, d. h. Daten über die Zahl der Besucher auf unserer Website, sowie über die Seiten die Sie besuchen (z.B.: Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, Datenmenge, Meldung, ob der Abruf erfolgreich war). Über anonyme, kumulierte Daten erhält das KfH Informationen über die Nutzung der Seiten bzw. einzelner Angebote, z.B. wie häufig verschiedene Seiten und damit Inhalte aufgerufen wurden. Diese Informationen nutzen wir, um bestehende Angebote sinnvoll zu optimieren. Wenn Sie Anfragen via E-Mail an uns stellen, wird Ihre E-Mail Adresse nur zu diesem Zweck, d. h. für die Korrespondenz mit Ihnen, verwendet. Die durch Internetformulare versendeten Informationen werden nur für den angegebenen Zweck verwendet und gespeichert.

II. Bedeutung und Auswirkungen von Cookies
Das KfH verwendet in seinem Online-Auftritt vereinzelt Cookies - beispielsweise um die von Ihnen bevorzugten Schriftgrößen-Einstellungen für unsere Website vorübergehend speichern zu können oder im Rahmen der Nutzung von Analysediensten (siehe III.). Cookies sind kleine Textdateien mit Informationen, die während des Besuchs unserer Seiten von Ihrem Browser gespeichert werden. Sie haben keine Auswirkungen auf die Sicherheit Ihres Computersystems. Sie haben die Möglichkeit, Ihren Browser so einzustellen, dass diese Cookies gar nicht erst gespeichert werden oder dass die Cookies am Ende Ihrer Internetsitzung gelöscht werden. Bitte beachten Sie dabei aber, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Webseiten nutzen können.

III. Analysedienste
Unsere Website verwendet Piwik, dabei handelt es sich um einen sogenannten Webanalysedienst. Piwik verwendet Cookies, die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits dient. Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben und nach einer Woche gelöscht. Sie können die Verwendung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Piwik keinerlei Sitzungsdaten erhebt.

Achtung: Wenn Sie Ihre Cookies löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggfls. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

Quelle: datenschutzbeauftragter-info.de

IV. Datenweitergabe an Dritte
Alle gespeicherten Informationen dienen alleine den Vereinsaufgaben des KfH. Sie werden – soweit wir gesetzlich dazu nicht zwingend verpflichtet sind oder in diesen Datenschutzbestimmugen nicht ausdrücklich darauf hinweisen – nicht an Dritte weitergegeben.

Haftungsausschluss
Das KfH hat alle im Bereich dieser Website bereitgestellten Informationen nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet und geprüft. Es wird jedoch keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder Qualität und jederzeitige Verfügbarkeit der bereitgestellten Informationen übernommen.

Die auf den Websites angebotenen medizinischen Texte und Grafiken sollen dem Zweck einer allgemeinen Information dienen. Sie ersetzen keine medizinische oder andere professionelle Beratung.

Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen. Dies schließt auch etwaige Schäden ein, die beim Aufruf oder Herunterladen von Daten durch Computerviren oder bei der Installation oder Nutzung von Software verursacht werden.

Sofern von dieser Website auf Internetseiten verwiesen wird, die von Dritten betrieben werden, übernimmt das KfH keine Verantwortung. Das KfH ist nur für die "eigenen Inhalte", die es zur Nutzung bereit hält, unter Beachtung des Haftungsausschlusses verantwortlich.

Von diesen eigenen Inhalten sind Querverweise ("Links") auf die Webseiten anderer Anbieter zu unterscheiden. Durch den als "Link" gekennzeichneten Querverweis ermöglich das KfH den Zugang zu "fremden" Inhalten.

Durch den Querverweis vermittelt das KfH lediglich den Zugang zur Nutzung dieser Inhalte. Für diese "fremden" Inhalte ist das KfH nicht verantwortlich, da es die Übermittlung der Information nicht veranlasst, den Anbieter der übermittelten Informationen nicht auswählt und auch die übermittelten Informationen nicht auswählt.

Sobald das KfH feststellt oder von anderen darauf hingewiesen wird, dass ein konkretes Angebot, zudem es einen Link bereitgestellt hat, eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, wird es den Verweis auf dieses Angebot unverzüglich aufheben, soweit es technisch möglich und zumutbar ist.

Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung von Informationen Dritter entstehen, haftet allein der jeweilige Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde.

Das KfH behält es sich ausdrücklich vor, einzelne Webseiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.